Seite auswählen

Mit diesen Tools wird deine Keyword Recherche besser und schneller. Warum sind Keywords wichtig? Warum ist Long Tail oft besser als Short Tail? Fallstricke: Was sind falsche Suchbegriffe?

Keyword Tools: Qicklinks für die Keyword Recherche

Google Trends https://www.google.de/trends/ Wird dein Keyword überhaupt noch gesucht?

Google Keyword Planner https://adwords.google.de/keywordplanner Wie hoch ist das Suchvolumen? Wie sieht die Konkurrenz aus?

Longtail Guru https://longtail.guru/#/ Longtail-Keywords getrennt nach bestimmten Suchmaschinen

seorch.de suggest keywordsuchevon 42blue.de Matthias Hotz http://seorch.de/html/google-suggest-checker.html Keyword-Tool das die Begriffe aus den Vorschlägen von Google, Yandex, Amazon, YouTube…anzeigt

w-fragen-tool.com von SAC Solutions GmbH http://www.w-fragen-tool.com/ gibt w-Fragen aus: „wie keywords finden“ oder „warum keywords“…

Warum sind Keywords wichtig

Keywords sind ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung, weil sie mehrere Funktionen erfüllen:

  • Du zeigst der Suchmaschine um was es in deinem Text geht.
  • Der User kann auch sofort erfassen um was es geht
  • Das Keyword hilft dir beim Schreiben, damit du dich nicht zu sehr verzettelst
  • Es hilft dir zusätzlich deine gesamte Website zu strukturieren – Jede Seite ein Keyword = ein Thema

Keyword Tools und effiziente Keywordrecherche - Tipps

Überlegungen zum Einsatz und zur Interpretation von Suchbegriffen

Wenn wir Texte auf einer Homepage schreiben, dann können wir das aus dem Bauch heraus machen, oder wir vergewissern uns vorher mit Hilfe von bestimmten Keyword Tools, dass dieses Schlüsselwort wirklich gesucht wird. Hiebei geht es nicht um Keyword spamming (das bedeutet den ganzen Text fast unlesbar immer wieder mit dem Hauptkeyword zu befüllen – Stichwort hohe Keyword-Density), sondern darum, den Text für alle Teilnehmer (Menschen und Maschinen) von Anfang an klar verständlich zu machen.

Art der Suche gestern und heute: Natürlich ändert sich das Suchverhalten der Menschen, heute geben die Leser nicht mehr nur „Auto“ ein, sondern „Auto kaufen“ oder ganze Sätze „Wie repariere ich mein Auto“. Das sind zwei grundverschiedene Anfragen, für die Google jeweils das bestmögliche Suchergebnis liefern soll. User geben also oft schon eine halbwegs oder sogar sehr präzisen Suchphrase „wie repariere ich meinen VW-Golf“ ein. Je näher dein Text an der formulierten Frage des Nutzers dran ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass du sie auch beantworten kannst. So versucht das auch die Suchmaschine zu sehen. Genau da helfen z.B. W-Fragen Keyword Tools, mit diesen Werkzeugen werden Fragen aufgezeigt, die User schon gestellt haben.

Wer Texte schreibt, soll versuchen sich in die Lage der User hineinzuversetzen. Sowohl der Schreiber als auch die Suchmaschine – beide brauchen einen Anhaltspunkt, um was es in dem Text geht. Es nützt nichts, Worte und Begriffe zu verwenden, die zwar bekannt sind, die aber niemand eingibt, oder die zu Mißverständnissen führen.

Beispiele für falsche keywords

Falsche Bedeutung: Sie wollen wissen wie man einen Azubi einstellt (Stift ist umgangssprachlich für Azubi). Wenn sie jetzt Stift einstellen in die Suchfrage eingeben, bekommen Sie nur Antworten wie man einen Stift auf einem Tochpad richtig einstellt und installiert. Das heißt im Umkehrschluss nimmt Google an, dass die Mehrheit der User das genauso sieht. Daher wird es für die Suchmaschine schwierig zur erkennen um was es wirklich in ihrem Text geht, wenn nirgendwo das Wort Azubi oder Auszubildender steht. Es kommt also darauf an die richtigen Keywords zu finden, die auch mehrheitlich genauso verstanden werden.

Falsches Suchvolumen eingeschätzt: nach „keyword“ gibt es 1300 Suchen/Monat und weil du besonders innovativ sein möchtest schreibst du „key word“ und erhälst aber nur noch 90 Suchen/Monat. Ob Google das als Synonym wertet ist ein Risikospiel, das geben die Daten nicht her. Wenn ja, dann hast Glück. In der Überschrift jedenfalls würde ich es nicht einsetzen.

Das Keyword Suchvolumen ist entscheidend

Google kennt nicht alle möglichen Suchanfragen, die eingegeben werden können, sondern nur die, die schon mal via Google eingegeben wurden. Das heißt, du kannst mit Glück auch mal goldrichtig liegen, indem du einen stimmten Suchbegriff nimmst, der plötzlich Hip wird und alle danach suchen. Bei einer Keyword Recherche soll es aber nicht nur darauf ankommen was gut klingt und bedeutungsvoll ist, sondern was gesucht wird. Bedürfnisse zu erzeugen ist eines – Hier geht es aber um das Erkennen von Bedürfnissen und diese dann mit Infos und Angeboten zu befriedigen.

Besser ist es daher, wenn du kurz im Google-Keyword-Planer oder in Online-Marketing / Keyword Tools wie Market-Samurai nachschaust wie hoch das Suchvolumen ist. Dabei solltest du aber auch immer beachten, dass es die Konkurrenz gibt. Es gilt für dich also den Mittelweg zu finden zwischen hohem Suchvolumen mit hoher Konkurrenz und niedrigem Suchvolumen und kaum Konkurrenz. Am besten ist es, wenn du ein Keyword oder eine Keyword-Kombination findest, die einigermaßen oft gesucht wird, das aber auch auf nicht zu vielen anderen Seiten zu finden ist.

Unterschied Short Tail und Long Tail Keywords

Short Tail Keyword
Ein Schort Tail Keyword ist unspezifisch mit einem sehr hohen Suchvolumen, das aber auch mit Nachteilen behaftet ist:
Der User kann verschiedenes damit meinen: Gibt er nur „Auto“ ein, weisst du nicht ober es kaufen, reparieren oder umlackieren lassen möchte

Mid Tail Keyword
Hier wüsstest du beispielsweise schon ob er eins kaufen möchte „Auto kaufen“ reparieren „Auto reparieren“ möchte

Long Tail Keyword
Hier wüsstest du beispielsweise, ob der User nach einer Anleitung zum selber reparieren „auto selber reparieren“ sucht, oder ob er es reparieren lassen „auto reparieren lassen“ möchte.
Oder du erfährst sogar welches Auto er kaufen möchte: wenn du ein BMW-Händler bist, dann macht „auto“ oder auch „auto kaufen“ weniger Sinn als „auto bmw kaufen“ oder „auto bmw i3“. Mit „auto bmw reparieren anleitung“ gewinnst du jetzt keine Kunden – aber vielleicht welche, die es trotz Anleitung nicht selbst hinbekommen. Auf jeden Fall aber kommen relevante Menschen auf deine Seite, die zumindest irgendetwas mit BMW und nicht VW zu tun haben wollen.

longtail.guru Eine nettes Tool um viele Keywords zu finden. Derzeit (14.06.2016) liefert das Tool longtail-Keywords getrennt nach bestimmten Suchmaschinen u. Megasites aus: Google, Bing, DuckDuckGo, Amazon, eBay, Otto, YouTube, Play Store, youpornNSFW. Ganz spannend, insbesondere welche Begriffe bei welcher Suchmaschinen über das Tool nicht angezeigt werden. Das macht schon Sinn.
Der Tipp für das Tool stammt übrigens aus der Website Boosting

Mit anderen Worten bei Longtail Keywords ist die Chance höher, dass auch eine Conversion z.B. ein Kauf oder eine Newsletter-Abbo oder ein Download auf deiner Seite stattfindet. Wozu sollte jemand z.B. nach „brauner tisch aus holz“ suchen wenn er nicht prinzipiell kaufen möchte. Klar gibt es da auch andere Möglichkeiten, aber sie sind weniger wahrscheinlich als bei einer unspezifischen Suche. Die Suchintension der User zu erfassen ist immer ein Spiel mit der Wahrscheinlichkeit, der eine kann es nur besser als der andere. Longtail Keyword Tools gibt es einige, die aber meistens nicht kostenlos sind, also musst Du dir vieles selbst herleiten. Ich selbst benutze gerne Market Samurai, man kauft es nur einmal und kann es dann so oft benutzen wie man möchte. Bei vielen anderen Tools muss man einen monatlichen Beitrag bezahlen.

Fazit und weitere Quellen

Dies waren bis hierhin einige grundsätzliche Überlegungen wie man die richtigen Schlüsselwörter findet, dies obigen Keyword Tools helfen dir dabei. Wie du eine ausführliche Keyword Recherche durchführt erfährst du beispielsweise auf folgenden Beiträgen:

nischenpresse.de / Lektion 03: Wie Du eine intensive Keyword Recherche für deine Nischenseite durchführst!
http://www.nischenpresse.de/keyword-recherche/
In diesem sehr guten und ausführlichen Beitag von Johannes Breunig finden sich unter anderem folgende Punkte wieder:

  • Brainstorming ohne Tools
  • Frage & Antwort Portale
  • Market Samurai bzw. Google Keyword Planer
  • Suggest Daten auslesen
  • Keywords kombinieren
  • Verwandte Suchanfragen in Google
  • Strukturierung der Keywords

Video Keyword Recherche und Konkurrenz-Analyse

Selbständig im Netz: Keyword-Recherche und Konkurrenz-Analyse mit Market Samurai

Der Macher des Videos, Peer Wandiger ist ein fleissiger Blogger, seit 2007 sehr erfolgreich zu allen möglichen SEO und Selbständig-im-Netz Themen. Diese Video zur Keyword Recherche mit einem Marketing Keyword Tool ist für die Anwendung auf Nischenseiten gedacht. Viele Überlegungen kann man aber auch zur Erstellung von Blogs oder einzelnen Artikeln übernehmen.